Camilla Tilling

Soprano

Camilla Tilling(c)Mats Widén

Die überzeugende Mischung aus wunderbarer Stimme und musikalischer Vielseitigkeit trägt seit nunmehr zwei Jahrzehnten zur erfolgreichen Karriere von Camilla Tilling bei. Als gefragte Künstlerin im Konzertbereich ist sie regelmäßig bei den führenden Orchestern der Welt zu Gast. Zu den Höhepunkten der aktuellen Konzertsaison gehören Joseph Haydns »Nelson Messe« mit dem London Symphony Orchestra unter François-Xavier Roth, Peter Sellars Inszenierung der »Johannespassion« mit den Berliner Philharmonikern und Sir Simon Rattle, »Ein deutsches Requiem« von Johannes Brahms mit dem Orchestre National de Lyon und dem Dirigenten David Zinman sowie Beethovens 9. Sinfonie mit dem Royal Stockholm Philharmonic Orchestra unter Sakari Oramo in Tokio.

Nach ihrem erfolgreichen Debüt am Royal Opera House Covent Garden als Sophie im »Rosenkavalier« sang sie dort auch die Rollen der Pamina in der »Zauberflöte«, Dorinda in »Orlando«, Oscar im »Maskenball«, Arminda in »La finta giardiniera«, Gretel in »Hänsel und Gretel« und Susanna in »Figaros Hochzeit«. Sie sang an der Metropolitan Opera, an der Pariser Opéra National, der Mailänder Scala, der Lyric Opera in Chicago, am Moskauer Bolschoi Theater, an der Bayerischen Staatsoper und der Finnischen National Opera. Die »Sunday Times« schrieb über die Sängerin: »Tilling ist auf dem Höhepunkt ihre Kräfte, ihre Stimme klingt noch immer klar, frisch und jugendlich, ihre interpretatorischen Fähigkeiten sind die einer reifen Künstlerin«.

Camilla Tilling war beim Gürzenich Orchester Köln zum letzten Mal am 4.7.2017 in der »Johannespassion« von Johann Sebastian Bach zu hören.