Albrecht Mayer (c) Harald Hoffmann
Download programme here

Introduction to the concert
Sun 10 am, Mon and Tue 7 pm

Full season subscription
6 concert series subscription B
Family Concert Series Subscription A

symphony concert10

Works by Janáček, Hidas and Beethoven | Albrecht Mayer- oboe, Gürzenich-Orchester Köln, Ilan Volkov - conductor
  • 28.05.2017 Sunday 11:00 h, Kölner Philharmonie
    Order online
  • 29.05.2017 Monday 20:00 h, Kölner Philharmonie
    Order online
  • 30.05.2017 Tuesday 20:00 h, Kölner Philharmonie
    Order online

Frigyes Hidas Concert for oboe and orchestra (1958)
Leoš Janáček »Taras Bulba« – Rhapsody for orchestra
(1915–1918)
Ludwig van Beethoven Symphony No. 7 A major (1811–1812)

Albrecht Mayer oboe
Gürzenich-Orchester Köln
Ilan Volkov conductor

Beethoven transported listeners into absolute raptures with his Seventh Symphony. Richard Wagner spun a tale about the symphony: “Melody and harmony coalesce as though forming tangible human figures which, first with the clumsy limbs of giants, and then with delicate, elastic suppleness – slender and voluptuous – conclude the round dance almost before our eyes, until in the last stirring of desire a jubilant kiss seals the final embrace” and gave the work its epithet “the apotheosis of the dance.” Wagner continues by saying: “And yet these joyful dancers were merely tonal imitations of human beings portrayed in sound!” But does this make them any less real? In his rhapsody based on a novella by Nikolai Gogol, Leoš Janácek too emphasizes the dramatic potential of music: The work depicts events in the life of the Cossack Taras Bulba, who loses everything but his faith in the battles against his enemies. T

 

Programmänderung und Umbesetzung

Die Trompeterin Alison Balsom muss aus gesundheitlichen Gründen ihre Auftritte mit dem Gürzenich-Orchester Köln am 28., 29. und 30. Mai leider absagen. Sie teilt dazu mit : „Schweren Herzens muss ich absagen, aber als werdende Mutter nehme ich den Rat meines Arztes ernst, bleibe den Rest meiner Schwangerschaft zuhause und sage auch alle anderen Auftritte ab. Ich hoffe sehr, dass das Gürzenich-Orchester und ich in Zukunft zusammen musizieren können und danke für Ihr Verständnis.“

Wir danken Albrecht Mayer, dass er kurzfristig die angesetzten Proben und Konzerte übernehmen wird. Er bringt  eine Rarität für Bläser mit: das Konzert für Oboe und Orchester des Ungarn Frigyes Hidas. Ein Werk, das in klassischer dreisätziger Form eine fantastische Symbiose zwischen Oboe und Orchester stiftet. Obwohl 1958 geschrieben, orientiert es sich am Schönklang der Spätromantik. Stilistisch und motivisch verschweigt es keineswegs Einflüsse seiner ungarischen Heimat, ist jedoch fest verwurzelt im Erbe der Wiener Klassik.